Konzeption


Wir arbeiten nach dem „Offenen Konzept“.

Offenheit bedeutet für uns, dass wir offen für die Bedürfnisse der Kinder sind,
dazu gehören ihre Wünsche, ihre Entwicklungsstufen und ihre Entfaltung.
Unser Ziel ist eine ganzheitlicher Entwicklung und Identitätsbildung.

Die Grundlagen der Entwicklung des Kindes sind Bewegung, Wahrnehmung und die handelnde Auseinandersetzung mit der Umwelt.


Ziele dieser Entwicklung sind:

Selbstkonzept (wie sehe ICH mich – wie sehen die ANDEREN mich)
Sachkompetenz (Wissen über Material, Geräte, Umwelt… aneignen)
Sozialkompetenz (Umgang mit Freude, Frustration, Konflikten, …)

Das Kind lernt ganzheitlich und kann seine eigene Identität bilden.

Das „Offene Konzept“ steht für die Fähigkeiten des Kindes zur Selbstbestimmtheit und Selbstentscheidung. Das Kind entscheidet selber, mit WEM es WAS, WANN, WIE lange, WO spielt! Dieses trägt zur täglichen Auseinandersetzung mit seiner Umwelt bei, es fördert die Sozialkompetenz, Sachkompetenz und das Selbstkonzept.

Durch unsere Funktionsräume haben die Kinder die Möglichkeit die gesamte Einrichtung und deren Möglichkeiten zu nutzen. Dadurch fällt es den Kindern leichter, untereinander Kontakte zu knüpfen. Es ergibt sich daraus eine größere Spielpartnerwahl. Die Gruppen- und Nebenräume sind bewusst funktionell eingerichtet. Damit haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten und Neigungen intensiver zu trainieren und zu erweitern.

Um in der demokratischen Gemeinschaft leben zu können, ist es erforderlich Regeln zu erstellen und diese einzuhalten. Diese werden von uns mit den Kindern erarbeitet. In Konfliktsituationen sollen Kinder lernen, sich verbal auseinanderzusetzen und auch andere Meinungen zu akzeptieren.

Wir sind eine evangelische Tageseinrichtung.
Unsere christliche Einstellung spiegelt sich in unserer täglichen Arbeit mit den Kindern wieder. Durch unsere kirchlichen jahreszeitlichen Feste, religionspädagogische Angebote, die Bibeltexte und Geschichten, täglichen Gebete und Lieder, möchten wir unseren Kindern den christlichen Glauben und unsere Gemeinde nahe bringen.

Denn wo Evangelisch drauf steht, ist auch Evangelisch drin.